Wir verwenden auf unserer Website Cookies. Einige dieser Cookies sind technisch notwendig um gewisse Funktionen der Website zu gewährleisten.

Schlange

Gundekar Wirth

Allgemeinarzt

Ich bin seit Oktober 1987 niedergelassener Facharzt für Allgemeinmedizin in Veitshöchheim. Nach langen Jahren als Einzelkämpfer arbeite ich seit 10/2004 in einer Gemeinschaftspraxis mit meinem Kollegen Christoph Habermeyer nunmehr schon seit vielen Jahren gut und vertrauensvoll zusammen, 

Ich bin 1950 in Titting, einem Dorf im Landkreis Eichstätt, geboren. Mein Vater war dort als praktischer Arzt niedergelassen und als Chirurg und Geburtshelfer im Kreiskrankenhaus tätig. Schon mit 14 Jahren assistierte ich ihm am OP-Tisch. Mein Berufswunsch war somit sehr früh klar und nach dem Abitur am humanistischen Gymnasium studierte ich Medizin in Würzburg und kurzfristig in Wien. Das Staatsexamen legte ich 1977 in Würzburg ab.

Meine Zeit als Assistenzarzt begann in einer chirurgischen Klinik in Aschaffenburg. Darauf folgten meine Wanderjahre. In einem kleinen Anden-Hospital in Peru, wo ich chirurgisch tätig war, bekam ich einen guten Überblick über die vielen Möglichkeiten der Schul- und auch traditionellen Medizin und wurde weltoffener.

Anschließend kehrte inach Würzburg zurück, in die Innere Abteilung des Juliusspitals. Weitere Stationen waren das Pius-Hospital in Oldenburg (allgemeine Chirurgie, Gefäß- + Thoraxchirurgie) und zurück in heimatlichen Gefilden, die Innere Abteilung des Kreiskrankenhauses Bad Königshofen/Grabfeld.

Eine tropenmedizinische Ausbildung war damals nur im Bernhard-Nocht-Institut in Hamburg möglich. Also zog ich dorthin, um mir das beste Rüstzeug für weitere Auslandsaufenthalte anzueignen.

Meine erneute Arbeit in Südamerika unterbrach ich wegen der schweren Erkrankung und letztlich dem Tod meines Vaters. So blieb ich erstmal in der Anästhesie und Intensivmedizin des damaligen Kreis- Krankenhaus Kitzingen, und begleitete den Umzug in den Neubau des jetzigen Krankenhauses.

Um meine bisherigen Erfahrungen möglichst praxisnah umzusetzen, ging ich mit Medico-International als Mitglied einer deutschen OP-Brigade für 18 Monate in den Süden Nicaraguas (Mittelamerika), welches damals nach der Revolution das Land mit freier Gesundheitsfürsorge für Alle und Fortschritten für die Normalbevölkerung war. Dafür wurde es dann zum Kriegsgebiet. Wir richteten ein OP-Zentrum nahe der Grenze zu Costa Rica ein, und begannen schwerpunktmässig mit der Versorgung der Verletzen und betreuten chirurgisch die Zivilbevölkerung dieses Bezirkes. mit der Größe Unterfrankens

Zurück in Deutschland war es schwer, sich wieder in die Hierarchien deutscher Krankenhäuser einzufügen. Die Allgemeinmedizin bot sich an, alle meine Erfahrungen einbringen zu können. Nachdem ich in mehreren Praxen als Assistent und Urlaubsvertreter geschnuppert hatte, legte ich meine Facharztprüfung als Allgemeinarzt ab, und stellte mich, nach 10 Jahren Klinikarbeit, endlich auf eigene Beine.

1987 liess ich mich mit einer Praxisneugründung am Setzweg in Veitshöchheim nieder. Neben der anfangs noch kleinen Praxis fuhr ich zusätzlich Notarzteinsätze. Meine Ausbildung in Chirotherapie schloss ich erfolgreich ab und wende sie seither täglich an.

Als niedergelassener Allgemeinarzt gefallen mir besonders die Vielseitigkeit, die Beständigkeit und die Ganzheitlichkeit des ärztlichen Handelns. Jeder Tag ist ein kleines Abenteuer mit neuen Anforderungen und Erfahrungen. Es ist spannend das Leben meiner Patienten zu begleiten, Kinder heranwachsen und Menschen in ihrem Altern zu sehen, parallel zum eigenen Leben. Man wächst an der Begleitung Schwerkranker , und auch Sterbender ebenso, wie an den Mitgefühlen von Freude und Trauer im Praxisalltag.

1996 erbaute ich neben meinem Wohnhaus eine neues Praxisgebäude und zog in die, auf meine Arbeit, maßgeschneiderten Räume in der Tiergartenstrasse 1A, anfangs noch alleine oder mit Hilfe von Assistensärzten, und seit 10/2004 in einer Gemeinschaftspraxis mit meinem jüngeren Kollegen Christoph Habermeyer. Zusammen mit den meist schon langjährigen medizinischen Fachangestellten bilden wir ein tolles Team.

Gemeinsam geht vieles leichter. Wir konnten die Praxis neu durchorganisieren mit Terminsprechzeiten und schafften uns neue Diagnostikgeräte an wie Sonografie, ABDM, ABI, Belastungs-EKG und Spirometrie etc.  

Trotz Ausweitung unserer Sprechzeiten mit 2 Abendsprechstunden wöchentlich konnte sich jeder von uns neue Freiräume schaffen, um nicht in ständigem Zeitdruck die Lust an der Arbeit zu verlieren. So hat jeder von uns 1 Tag in der Woche zur freien Verfügung, und wir erledigen unsere Hausbesuche nicht mehr nur unter Zeitdruck in den Mittagspausen.

Ich persönlich habe den ganzen Mittwoch frei, um andere Dinge zu organisieren und mich zu erholen. Freitags vormittag mache ich routinemäßig meine Hausbesuche bei immobilen und schwer erkrankten Patienten, die ihre Wohnung kaum mehr verlassen können. Nachmittags bin ich jeden 2.Freitag in der GU für Asylanten und Flüchtlinge in der Veitshöchheimerstrasse 100 tätig, wo ich schon seit deren Einrichtung 1993 als Erstaufnahmelager ununterbrochen mitarbeite, jetzt integriert in einem Team mit der "missionsärztlichen Klinik Würzburg". 

Zur Förderung des Nachwuchses in Allgemeinmedizin gibt es bei uns eine Assistentenstelle zur Facharztausbildung.  

Wir sind seit 2010 als Ausbildungspraxis für die Universität Würzburg tätig. Hier absolvieren Medizinstudenten ein 14-tägiges Praktikum in Allgemeinmedizin, die kurz danach ihr Staatsexamen in Medizin ablegen. 

In Aufwertung der Allgemeinmedizin wird in der Universität Würzburg jetzt auch ein Lehrstuhl in Allgemeinmedizin eingerichtet.

Unsere Notdienstgruppe in Veitshöchheim und Umgebung wurde seit 2014 verändert, und der Notdienstgruppe der Stadt Würzburg zugeordnet. Die Nacht- und Wochenenddienste werden jetzt von dort aus zentral geregelt.

Ich bin aufgrund meines Alters nun von den Nacht- und Wochenenddiensten befreit, und kann daher entspannt weiter als ihr Hausarzt tätig sein, bis zu meinem Rückzug, geplant Ende des Jahres 2018, nachdem ich meinen Nachfolger eingearbeitet habe.

Unser Ziel ist es, Sie im Hausärztesystem möglichst umfassend und kompetent zu betreuen, und Ihnen ein Umfeld zu bieten, in dem Sie sich gut aufgehoben fühlen.

Bisher habe ich meine Berufswahl als Allgemeinarzt noch nie bereut, und trotz aller Wirren im Gesundheitssystem immer noch riesig Spass an meinem Beruf. Ich hoffe sie merken das an meiner Arbeit und an meinem Engagement.

Ihr Gundekar Wirth 

    Praxis geschlossen!

    Liebe Patienten!

    Die Praxis bleibt am 21.12.2018 am Nachmittag wegen Abrechnung geschlossen! 

    Wir machen unseren Weihnachtsurlaub

    Vom 22.12.2018 bis zum 06.01.2019!

    Ab Montag 07.01.2019 sind wir wieder für Sie da!

    Vertretung alle anwesenden Ärzte. 

    Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachtstage und ein gesundes Jahr 2019.
    Ihr Praxisteam
    Wirth/Habermeyer

    Tiergartenstraße 1a  |  97209 Veitshöchheim  |  Telefon 09 31-9 59 78  |  Fax 09 31-9 72 76